Beitragsseiten

homObotjaja, endlich wird die sklaverei wieder eingefüht. wurde echt zeit *g*.

in meinem speziellen fall ist der "sklave" ein lg hombot und ab nun zuständig zum entsorgen des von unseren katzen in der wohnung verteilten katzenstreus. eigentlich is er eine "sie", zumindest redet sie mit uns mit einer sehr weiblichen stimme. aber gut, die bezeichnung verlangt doch einfach, ihn "homObot" zu nennen oder?

was bisher geschah:

o.k., man kann den guten homObot per (sperrbaren) knöpfchen und per fernbedienung befehle geben, aber sowas reicht dem onkel natürlich nicht *g*. nach der ersten ladung gabs gleich mal ein firmware-upgrade weil ansonsten folgendes spielzeug nicht aufgespielt werden hätte können: ein "wlan-hack". dazu nötig ist natürlich ein wlan-stick - man kennt den guten tp-stick ja schon von meinen anderen spielchen. da sollte man auch nicht zu wählerisch sein, weil im bot is wenig platz und es gibt scheints nicht grade viele sticks, die der homObot gern zum funken hat.

aja - hier kriegt man die nötigen files und ne ausführliche anleitung zum "hacken". eine anmeldung in dem forum is zwar nötig, um alles sehen zu können, aber die leutchen dort sind echt nette kerlchens und sehr hilfsbereit. das zeug funzt auch alles "out-of-the-box" und anschließend hat man seinen sklaven voll an der knute! inklusive nsa-mäßiger überwachung des z.b. zurückgelegten  fahrt 1(allerersten) reinigungsweges.
man kann sich auf diese karte auch "interaktiv" ansehen, wie der bot gefahren is. wenns also wieder mal nur die salesh im tivi spielt, hat man was zu gucken, das defintiiv intelligenter is *fg*. das man den guten bot auch sehr angenehm nun seine täglichen arbeitszeiten per website anschaffen kann ist natürlich auch ne nette zusatzsspielerei. aja, die hardcore-typen können über die website nun fast alle einstellungen verändern (auch jene, an die man sonst nicht kommt) und wem das nicht reicht - es gibt natürlich auch nen telnet-zugang.
in obigen forum findet man auch ne android-app an der scheints recht fleißig rumgebastelt wird und funzt in der alpha 4 eigentlich schon recht gut. zum webinterface liefert die app auch noch eine direkte steuerung, die die fernbedienung ersetzt. funzt wunderbar.

aja - andere kleinigkeiten zum bot ... das ding is echt "intelligent", macht keinen krach (und das mein ich so), weil er fast nie anfährt und beim saugen auch sau leise is (beide katzen finden den bot interessant, aber haben keine angst vor ihm). das ding findet seine ladestation auch in der letzten ecke und macht brav alles, ohne mir auf die nerven zu gehen.

und ja - er reinigt wirklich. sicher nicht so gut wie meine holde, aber dafür unermüdlich und notfalls mehrmals täglich. irgendwann is auch der letzte dreck dann weg.


nachtrag zu wlan-sticks:

UNBEDINGT beim wlan-hack gucken, dass man einen wlan-stick der rev. 2.0 bekommt. die rev. 2.1 verwendet einen neuen chip, mit dem der homObot nicht wirklich zusammen leben mag!

was ich eben so lese, soll auch der TP-Link TL-WN823N Mini WLAN USB Adapter ganz gut funzen.
der nächste, als funzende stick angesagte: EDUP EP-8508GS Mini 802.11 b/ g/ n 150 Mbps USB 2.0 WLAN-Adapter


mal ein bissi erfahrungsbericht nach ein paar wochen:

da mein homObot mein erster saugsklave is, kann ich ned viel vergleichen. sieht man sich aber div. videos und berichte von anderen bots an, scheint der lg am "intelligentesten" zu sein und - das war mir wichtig - verdammt leise gegen die anderen.
der wlan-hack macht die sache noch um ne ecke gemütlicher zu bedienen und auch "nerdiger".
mir fallt nur noch auf, dass er durchaus im (halb)dunkeln gut fährt. viele sagen ja, er würde dann glauben, er stürzt ab. kann ich ned bestätigen ...

was sagt meine holde zu:
sie is immer wieder aufs neue erstaunt, wie viel der kleine sauger doch noch aus allen ecken und winkeln holt. bei uns sind das vor allem katzenhaare, katzenstreu und auch brekkies *g*. die wirbelt er übrigens nur sehr selten durch die luft, wie das oft beschrieben wird. da muß er schon aus nem blöden winkel kommen.
man muss schon sagen, dass da doch auch recht viel feiner staub mit im filter ist.
generell sorgt unser homObot für eine gewisse "grundsauberkeit". das echte saugen spart man sich damit aber nicht, vor allem, weil der bot ja dann doch ned überall hin kann.
als fazit könnte man sagen:
er schafft es immerhin, 2 katzen ungeschehen zu machen und eine gewisse grundsauberkeit aufrecht zu halten, was der geneigten hausfrau peinliche blicke bei überraschungsbesuchen spart *g*.

negatives:
so wirklich 100% kommt der gute bot noch nicht wirklich mit hindernissen zurecht. z.b. ist ne große grundplatte eines katzenbaums für ihn wohl sowas wie die sexuelle erfüllung. IMMER will er da rauf und schaltet sich dann ab wegen stecken bleibens. alle anderen hindernisse kennt er durch lernen und meidet er mit der zeit.
wir haben auch 2 zierkanten an einem wohnzimmerschrank. die sind genau in höhe des ausschalters des bots. irgendwie schafft ers mind. 1 mal die woche genau dort, genau im richtigen winkel retour zu fahren um sich abzuschalten. und dann kannst die tagesfahrt ganz neu starten, weil er sich gar nimma auf die reihe kriegt. er merkt sich dann auch nicht, dass die tasten gesperrt sind und er eig. gemutet is. man muß sich also wieder um was kümmern, dass eig. alles alleine machen sollte.
fazit zum negativen:
von "er schafft alles 100% alleine" sind ma zwar nicht mehr weit weg, aber es is noch luft nach oben - er nervt halt mal gerne. außerdem muss man an manchen stellen die wohnung an den bot anpassen (z.b. unser katzenbaum), was in meinen augen nicht nötig sein sollte. eine händische sperre div. gebiete wäre da echt hilfreich. an der arbeiten die leute des wlan-hacks aber im gegensatz zu lg schon. erste vorsichtige erfolge scheinen die jungs schon zu haben.

 

ein bissi hilfreiches ...

 

dem bot ein reset verpassen, ohne den wlan-hack zu verlieren:(wird manchesmal nötig, wenn der bot nur schrott gelernt hat, oder man generell die zimmer wechselt)

  1. den bot am hauptschalter ausschalten und aus der dockingstation nehmen.
  2. den bot am hauptschalter wieder einschalten und die start-taste drücken. mal warten, bis er fertig gebootet hat.
  3. die home- und die turbo-taste gleichzeitig drücken bis die ledanzeige vollständig leuchtet.
  4. jetzt die start-taste drücken, der bot sollte sich abstellen
  5. nochmal die start-taste drücken und warten bis man die begrüßungsmeldie hört.

 

 


 

schlechte erfharungen mit dem wlan-hack und eine lösung

tjo, da schauts bei mir nicht ganz so gut aus. von heute auf morgen hat der bot nicht mehr gewollt. genauer: nach ca. 10 min. fahrt hat der wlan-stick nicht mehr gewollt (oder der server oder was weiß ich). wir haben viele diskussionen geführt, worans liegen könnte, viel probiert. nix hat gefunzt. da das problem sporadisch auch bei anderen besitzern auftritt, nehm i mal an, dass es nicht meine schuld is.

gut, aber bot ohne steuerung? nö, geht echt nicht!

somit hab ich den in meine logitech harmony hub eingebunden. das funzt auch super - nur ein problem is mir geblieben. ich konnt nicht wirklich prüfen, ob der bot nun grade fahrt oder an der station nuckelt. hab ich mich an meine basteleien mit den türmagneten von homematic erinnert *g*. diesmal hab ich einen endschalter mit langer feder angelötet und selbigen auf ein tic-tac-gehäuse geklebt. in das gehäuse passt der kontakt auch gleich noch perfekt. das ganze dann simpel mit ner holztapete bekleben, und schon weiß ich in der hausautomatisation, ob mein bot grad unterwegs is. simpel und effektiv!
aja, am boden befestigt ist das ganze mit nem dummen doppelseitigen teppich-klebeband. löcher in ihren fußboden hätte mit bastet wohl übel genommen *g*.

ein foto?
na klar: aber noch aus den testzeiten. das geht natürlich noch a bissi schöner *g*:homObot fussfessel


der tatortreiniger (03.04.2019)

tjo, der gute homObot hat sich langsam seine pensionierung verdient - vor allem, weil der akku schon aus dem letzten loch pfeift und ersatzteile nur schwer zu kriegen sind. da unsere neue einrichtung fürs gästezimmer um ecken billiger wurde als wir befürchtet haben, haben wir die knete auf solche art verprasst. die unnötige ausgabe hört auf den schönen namen "Neato Robotics D701 Connected". bei mir hat er den wesentlich trefflicheren namen "der tatortreiniger" bekommen.
und warum überhaupt wieder ein saugbot? na weil er alles das kann, was ich so sehr vermisst hab beim homObot und auch in meinem fortgeschrittenen alter ein nerd bis zum abwinken bin *g*

  • einbindung in fhem und generelle steuerung - 5 min arbeit. anmelden bei den neato-typen dauert länger als ihn in fhem rein zu kriegen.
  • man kann dem ding nicht nur magnetstreifen fürs fahrverbot vor die räder schmeißen, sondern einfach virtuelle fahrverbots-linien auf dem floorplan ziehen.
  • das festlegen von reinigungszonen ist im floorplan ebenfalls klicki-bunti und 0 problemo.

bis jetzt kann ich noch nix großartiges erzählen. wir wollen ihn erst in 4 tagen fahren lassen, da der umbau des gästezimmers dann fertig sein wird, und ich gleich beim ersten mal ne brauchbare karte anlernen will. klar ist aber mal, dass der gute junge in meine hausautomatisation kommt. da wird er in mehreren stufen reinigen.

  • stufe 1 - vollautomatik. der bot reinigt z.b. nachts das wohnzimmer oder nachmittags das schlafzimmer, sofern dies schon 2 tage her ist, die tür offen ist und die zeit passt, usw.
  • stufe 2 - man kann ihn natürlich auch jederzeit zur vollreinigung los schicken. fhem liefert dazu gleich die infos, welche türen bitte noch zu öffnen wären.
  • stufe 3 - man sendet ihn in bestimmte zonen. bastet klickt z.b. auf ein katzenpfoten-symbol und schon putzt der bot im bereich des katzenklos. sie klickt auf ein teller-symbol, schon wird im bereich des esstisches gereinigt, ... langsam wirds was mit dem 5. element? hat wer ne kirsche für mich?

erste entwürfe für meine hausautomatisation am handy nach den ersten fahrten und erfahrungen:
tatortreiniger

zu sehen ist:
oben ein paar infos zum bot, darunter die aktuelle karte mit der aktuell gereinigten zone (sonderfahrt ums katzenklo *g*), links für einzelne räume und rechts von der karte ein paar spezielle zonen. darunter kann man bereiche nach m² reinigen und wiederum darunter den bot suchen, von eco auf turbo schalten, ihn einfach anstarten und stoppen und natürlich in die ladestation schicken.
darunter gibts ein paar einstellungen für automatische fahrten, die nach diesen einstellungen und anderen gegebenheiten, wie offenen türen, anwesenheit, usw. schalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen