Beitragsseiten

neues von der solarfront … (10.08.2018)

eigentlich rennt das so schon ne weile, aber ich wollt mal sehen, ob das zeug zumindest mal 4 tage schlechtwetter durch haltet, bevor ich hier groß das maul aufreiße. gleich vorweg: ich hab da sicher nix gerechnet, ernsthafte solaranlagenbetreiber sollten als nun nicht weiter lesen oder mit weinanfällen und schreikrämpfen leben *fg*.

jaja, als test wars mal geplant, als "wachstumsmarkt" rennts nun. ich muss sicher bald die watt und ah erhöhen, wenn das so weiter geht.


derzeit betreib ich mit nem heißen 50w modul und nem 20 ah akku, geregelt durch einen "Qaurora MPPT Solar Ladegerät Tracer A Serie 20A" und daten an mich gefunkt mit einem "EBox-WIFI-01 WIFI Box RS485"
meine wetterstationregensensor + bewegungs/helligkeits-sensor
und auch noch nen schneckenzaun, ein kleines licht für das "treibhaus", dass auch gleich 6 alte compi-lüfter als möchtegern-lüftung verpasst bekommen hat.

damit ich das alles schalten kann, gibts nen 12v 4-fach schalter von homematic dazu. das alles steckt in einem halbwegs wetterfesten sicherungsgehäuse und zum abrunden steckt man 12v-autogeräte und 5v usb-stecker an das ding, so man will.

die wettersation und der bewegungsmelder haben übrigens fake-batterien (nö, die sind nicht vom trumb) und nen stecker für die buchse des regensensors verpasst bekommen (wegen der garantie). zum regeln nehm ich ein paar spannungsregler.

 

NACHTRAG

  • nachdem meine analge zwar 4-5 tage bei absolut sonnenlosen schrott-wetter überlebt, aber trotzdem länger mal keine sonne scheinen kann, hab ich meine anlage getuned.
    alles ist jetzt von aussen abstellbar - dazu hab ich mir ein paar dumme schalterchen zugelegt. so schalt ich jetzt mal die wichtigsten sensoren weg und auch gleich den akku.
    (den akku allerdings nur, weil ich vor dem unten angegebene ladegerät vorher eines mit 0,8 a "haltespannung" dran hatte, dass den akku nicht voll gebracht hat, wenn auch nur irgendwas strom wollte. is also weniger zur sicherheit, den für notfälle dran.)
  • falls das ned reicht, hab ich ins gehäuse einen "zigarettenanzünder" eingebaut, der direkt am akku hängt. dazu hab ich das gegenstück dazu auf ein batterieladegerät gelötet. so kann ich jederzeit nachladen, ohne alles aufmachen zu müssen.
  • was mich gleich zu meinem neuen gehäuse bringt,

solar01            solar02

dass ich aus platzmangel gekauft hab. schaut zwar mit den ganzen schaltern und anzeigen recht gut aus und bringt wirklich endlich ein aufgeräumtes innenleben, is aber absolut scheiße verarbeitet. schon beim 1. öffnen ist 1 kunststoffbolzen von 6 gebrochen und 1 weiterer hat nun anstelle eines schraubenzieher-schlitzes ne flache ebene.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen